Termin der Mitgliederversammlung 2018 des SV Motor Wildau e.V.

01.02.2018
Termin der Mitgliederversammlung 2018 des SV Motor Wildau e.V.
Hiermit informiert der Vorstand, dass unsere diesjährige Mitgliederversammlung am 21.03.2018 um 18.30 Uhr im Plenarsaal der Stadtverwaltung Wildau stattfindet.
 
Die satzungsgemäße Einladung erfolgt gemäß § 9 unserer Satzung.
 
Abstimmungspflichtige Anträge (Satzung, Ordnungen, etc.) sowie Anträge zur Tagesordnung  können  gemäß  § 9 unserer Satzung bis zum 05.03.2018 20.00 Uhr fristwahrend ab sofort gestellt werden. Danach eingehende Anträge können (außer Anträge zur Satzungsänderung) nur als Dringlichkeitsanträge behandelt werden.
 
Die vorläufige Tagesordnung geht den Mitgliedern zeitnah zu.
 
Der Vorstand bittet um rege Teilnahme.
 
Jan Claus
Vorsitzender
SV Motor Wildau e.V.

Nachlese Kinder- und Jugendausflug ins Jump House Berlin

11.01.2018
Nachlese Kinder- und Jugendausflug ins Jump House Berlin

Anfang Dezember habe sich etwa 50 Kinder und Jugendliche und vier Betreuer unseres Vereins auf den Weg ins Jump House Berlin Reinickendorf gemacht. Schon auf der Busfahrt wurde viel gequatscht und es wurden neue Bekanntschaften geschlossen. Denn manchmal weiß man ja gar nicht, dass ein Mitschüler oder eine Mitschülerin Sport im gleichen Verein, nur eben in einer anderen Abteilung, macht.

Wir sind eineinhalb Stunden gesprungen, haben Überschläge und Saltos gemacht und alles ausprobiert, was die Trampolinhalle hergibt. Danach haben wir gemeinsam Pizza gegessen und die Erlebnisse noch einmal ausgewertet. Nach einer tollen Busfahrt zurück konnten alle Kinder und Jugendliche ein bisschen müde, glücklich und unverletzt, das Advendtswochenende mit ihren Eltern genießen.

Uns hat es auch sehr viel Spaß gemacht und es schreit nach einer Wiederholung. Überzeugen Sie sich doch bei einem Blick über die Bilder selbst davon.

Kathrin Brüsewitz (Jugendwartin)

Tischtennis - Neujahrsturnier 2018 - wir laden ein ...

26.12.2017
Tischtennis - Neujahrsturnier 2018 - wir laden ein ...

Am 6. Januar 2018 veranstaltet die Abteilung Tischtennis ihr alljährliches Neujahrsturnier! Traditionell handelt es sich dabei um ein 2er-Mannschaftsturnier: Die Hälfte der Spieler wird gesetzt, die Restlichen werden zugelost. So entstehen buntgemischte Teams und die Spielstärken liegen relativ verteilt. Besonders interessant wird es dann in den Doppeln, da viele Paarungen noch nie zusammen gespielt haben. Da ist so einiger Spaß vorprogrammiert :) Dieses Mal haben wir ein erstaunlich großes Teilnehmerfeld, denn bereits jetzt sind schon 32 Spieler angemeldet!

Wer unsere Abteilung und den Tischtennissport besser kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, zuzuschauen! Beginn ist 13 Uhr in der Sporthalle der Ludwig-Witthöft Oberschule.

Talentschmiede für Mädchen- Motor Wildau will ein Trainingszentrum für Turnerinnen aus der Region aufbauen

12.10.2017
Talentschmiede für Mädchen- Motor Wildau will ein Trainingszentrum für Turnerinnen aus der Region aufbauen

Von Frank Pawlowski (erschienen in der MAZ vom 12.10.2017)

Das erfolgreiche Abschneiden der deutschen Turnerinnen vor einigen Tagen bei der Weltmeisterschaft in Kanada dürfte Wasser auf die Mühlen von Motor Wildau sein. Gold und Bronze auf dem Schwebebalken, Top-Platzierungen in anderen Wettbewerben. Das bringt den Wildauern zusätzliche Aufmerksamkeit für ihre Idee, Nachwuchsturnerinnen aus der Region besonders zu fördern. Der Verein will in der Stadt ein Trainingszentrum für Mädchen und junge Frauen zwischen vier und 15 Jahren aufbauen, wirbt um Unterstützung. Mit der Privatschule Villa Elisabeth ist bereits eine Kooperation vereinbart worden. Ein Förderverein Leistungsturnen in Norddeutschland wurde gegründet, der sich vor allem um Sponsorengelder bemühen will. Und in der Stadtverwaltung wurde mit Bürgermeister Uwe Malich (Linke) ein prominenter Fürsprecher gewonnen. Motor Wildau hat selbst eine große Turnabteilung, die jungen Sportlerinnen und Sportler holen Titel und Medaillen bei Kreismeisterschaften. „Wir haben auch starke Turnvereine in Zeuthen, Eichwalde und Lübben“, sagt Vereinsvorsitzender Jan Claus. Er ist überzeugt, dass es einen großen Bedarf an einem Trainingszentrum gibt, das, wie bei den Nachwuchs-Volleyballern und Tänzern in Königs Wusterhausen, ein Landesstützpunkt sein soll. Thomas Flieger vom Förderverein sieht das ebenso: „Turnen ist ein Grundlagensport, den man immer braucht.“ Beide hoffen nun, dass der geplante Sporthallen-Neubau in Wildau ein eigenes Turnfeld bekommt. „Das würde die Trainingsmöglichkeiten erheblich verbessern, weil die Geräte nicht auf- und abgebaut werden müssen. Auch der Schulsport könnte die Turnhalle nutzen“, sagt Claus. Die frisch gebackene Weltmeisterin Pauline Schäfer kommt für die jungen Turnerinnen aus der Region als Vorbild wie gerufen.

Hoher Besuch in unserer Nachbarschaft- Kanzlerin Merkel trifft Turner

06.08.2017
Hoher Besuch in unserer Nachbarschaft- Kanzlerin Merkel trifft Turner
Tolles Erlebnis für die deutschen Turner im Trainings- lager in Kienbaum. Niemand geringeres als Bundes- kanzlerin Angela Merkel besuchte die Athleten anläss- lich des Sommerfestes am 18.07.2017 in der Turnhalle.   Foto: picture alliance

Die Kanzlerin nahm sich bei ihrem Rundgang über das Gelände des Trainingszentrums in der Turnhalle besonders Zeit und begrüßte die deutschen Olympiaturner Fabian Hambüchen, Marcel Nguyen, Andreas Bretschneider, Andreas Toba und Lukas Dauser. Vor allem die Vorführungen an Reck und Barren durch die Athleten beeindruckte die Kanzlerin, die begeistert Applaus spendete. Neben den Turnern traf Merkel auch auf die Führungsspitze des Deutschen Turner-Bundes. Präsident Dr. Alfons Hölzl, Generalsekretärin Michaela Röhrbein und Sportdirektor Wolfgang Willam begrüßten ebenfalls die Kanzlerin und tauschten sich am Rande aus.

Neben den NationalmannschaftsturMerkel in Kienbaumnern trainierten auch Athleten der Turn-Talentschule Berlin und Berliner Nachwuchskader zum Zeitpunkt des Besuches in der Halle. Angela Merkel nahm sich sogar noch Zeit für ein Foto mit Allen und sorgte so für eine schöne Erinnerung auch beim Nachwuchs.

Beim anschließenden Sommerfest würdigte Angela Merkel noch mal die Leistungen der Turner, zeigte sich beeindruckt von den Trainingsbedingungen vor Ort und erinnerte an ihren Besuch der Stadiongala zuletzt beim Internationalen Deutschen Turnfest Berlin 2017.
Das Leistungszentrum erfuhr im Zuge der Feierlichkeiten eine Umbenennung, Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum für Deutschland ist nun der offizielle Titel. Olympiasieger Fabian Hambüchen erhielt zudem eine weitere Ehrung. Ein Zimmer des Trainingszentrums trägt nun seinen Namen.