Und so liefen die Runden 1 bis 3 der BMM 2017/18 für unsere 2. Mannschaft ......

21.12.2017
Und so liefen die Runden 1 bis 3 der BMM 2017/18 für unsere 2. Mannschaft ......

2. Mannschaft

BMM 2017/18   1. Runde

In der letzten Session der BMM 2016/17 verlor die 2. Mannschaft in der 9. Runde durch die vielen Ausfälle von Schachspielern ihre Spielberechtigung. So wurden die erkämpften Punkte gestrichen und die Mannschaft um eine Klasse degradiert, in die Klasse 4 Ost.

Die neue BMM Session 2017/18 spielt die 2.Mannschaft in der Klasse 4 Ost mit sechs Schachspielern.

In der 1. Runde konnten unsere Schachschüler mitspielen, der Gegner hieß SC Lichtenberg 4.

Am 1. Brett spielte Günter Huhndt gegen Lotta Berghold. Nach der DWZ war der Wildauer stärker, aber am Ende mußte er sich mit einen halben Punkt zufrieden geben.

Auch am 2.Brett war die DWZ von Erik Domke höher als die seiner Gegnerin Isabel Klühs. Am Ende wurde Erik von seiner Gegnerin überrumpelt und gab auf.

Marc Schulz konnte am Brett 3 gegen seinen Gegner von Lichtenberg Sven Madela nichts entgegensetzen, erst verlor er eine Figur und gab anschließend auf.

Durch harten Kampf konnte am Brett 4 Vincent Lüdtke in ausgeglichener Stellung ein Remis gegen Saskia Suhr erreichen.

Einem kampflosen Punkt bekam Patrick Wunnicke, weil der Gegner nicht antrat.

Mit einer Niederlage am Brett 6 gegen Jasper Neumann, konnte Victor Domke das Endeergebnis der Wildauer nicht verbessern.

Mit 4,0:2,0 Punkten siegten die SG Lichtenberg 4.

 

BMM 2017/18 2. Runde Spielfrei

 

BMM 2017/18   3. Runde

Ein Heimspiel hatten die beiden Mannschaften in der 3. Runde. Die erste Mannschaft trat mit sechs Schachspielern an. Damit die Erste keine kampflosen Punkte abgibt, spielten dort zwei Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft mit.

TSG Oberschöneweide 6 war der Gegner von der zweiten Mannschaft.

Am ersten Brett wurde Dieter Junghänel seiner Favoritenrolle gerecht und konnte gegen Otto Kopplin bis zum Spielende das Spielgeschehen zu seinen Gunsten gestalten.

Mit seinen Gegner, Jürgen Fritz hatte Dr. Alfred Müller seine Probleme. Seine Stellung wurde zusammengeschoben und am Ende warf der Wildauer das Handtuch.

Auch am dritten Brett konnte Erik Domke seine Erfahrungen gegen Livius Bongardt nicht ausspielen. Vor dem Matt gab er auf.

Erfolgreicher kämpfte Marc Schulz gegen Veronika Mirnaya am Brett 4. Mit einem Springer mehr spielte er seine Partie sicher und konnte am Ende einen Sieg erkämpfen.

Unser Schachspieler am Brett 5, Vincent Lüdtke konnte sich gegen Noah- Akasha Nathan mit kämpferischem Einsatz am Ende mit einer Mattstellung belohnen.

Sehr schnell am Brett 6 konnte Jonas Zacharias von seinen Gegner Leonhard Epperlein einen Läufer gewinnen und die Partie mit Matt beenden.

Mit diesem Sieg gewann SV Motor Wildau 2 gegen TSG Oberschöneweide 6 4,0: 2,0 Punkten und erkämpfte in der Klasse 4 Ost den vierten Platz.

 

 

Ein Bericht vom Adventsturnier 2017...

12.12.2017
Ein Bericht vom Adventsturnier 2017...

Zum fünften Mal fand zum Jahresaus- klang, kurz vor dem Weihnachtsfest, am 09.und 10.12.2017 das Adventsturnier für die Nachwuchsspieler der Vereine von SG Rot-Weiß Neuenhagen, SV Motor Wildau und dem Gastgeber SC Eintracht Berlin statt.

An zwei Tagen wurden sechs Runden nach dem Schweizer System gespielt. Insgesamt nahmen 37 Nachwuchsspieler, davon 7 Spieler aus Wildau daran teil.

Mit Mut und viel Spass ging es in den Turniersaal. An den Gesichter, mit denen die jungen Schachspieler aus dem Turniersaal kamen (lächeln oder traurig), konnte man das Ergebnis ablesen.

Nach dem ersten Tag führte mit 3 Punkten Lucas Lieger von Leegebrucher SF. Mit zwei Punkten kam Lorenz Scheitauer von Motor Wildau auf den 8. Platz und Elias Maged auf Platz 15. Einen Punkt erkämpfte Taro Janal Platz 20, Lukas Mannhardt Platz 21, Patrick Wunnicke Platz 26, Null Punkten Platz 29 Viktor Domke und Platz 26 Loreen Scheitauer.

Am Sonntag, der zweite Spieltag ging das Turnier spannend weiter.

Wie werden sich die Wildauer Schachspieler am Ende sich platzieren?

Am Ende Siegte von SC Eintracht Berlin mit 6 Punkten Tim Beyte. In der Altersklasse U 10 gewann Lorenz Beyer mit 4 Punkten von Leegebruch SF.Von SG Rot –Weiß Neuenhagen kam mit 3,5 Punkten das beste Mädchen, Rubina Arnold.

Am Ende belegte die Wildauer Schachspieler mit 4 Punkten Lorenz Scheitauer den 9. Platz,Elias Maged mit 3 Punkten den14.Platz,mit 2,5 Punkten Patrick Wunnicke den 19. Platz,mit 2.0 Punkten Viktor Domke 26.Platz, einen Punkt erkämpfte Lukas Mannhardt Platz 29, Taro Janal 30.Platz und Loreen Scheitauer Platz 33.

Alle Teilnehmer bekamen einen Pokal und einen Weihnachtsmann.

Auf diesen Weg möchten wir uns bei den Veranstalter, Horst Schrodt

und den vielen Helfern bedanken.

 

Hbr.

Der 13. Dahmelandpokal (Schach) ist ausgespielt...

04.10.2017
Der 13. Dahmelandpokal (Schach) ist ausgespielt...
Die Abteilung Schach vom SV Motor Wildau war Ausrichter des 13. Dahmelandpokals vom 29.09.-01.10.2017 in der “Ludwigs Witthöft “ Oberschule in Wildau. 

Der 12. Dahmelandpokal ist ausgespielt...

14.10.2016
Der 12. Dahmelandpokal ist ausgespielt...
Auch in diesem Jahr wurde durch die Abteilung Schach des SV Motor Wildau e.V. der 12. Dahmelandpokal ausgetragen.

Ein Bericht vom Abrafaxe- Turnier 2016

03.06.2016